Viagra oder Cialis, Sildenafil vs Tadalafil, was ist besser?

Viagra vs Cialis? Was ist besser?

viagra vs cialisErektile Dysfunktion (ED) kann als die Unfähigkeit eines Mannes eine ausreichende Erektion für die Einführung des Penis in die Scheide zu erreichen und einen befriedigenden Geschlechtsverkehr durchzuführen, definiert werden. Frequenz der ED variiert je nach dem Alter. Im Alter von 20 bis 40 Jahren beträgt die Zahl der ED durchschnittlich 5%; in der Altersgruppe von 40 bis 60 Jahre, 15 - 20% der Männer leiden an ED. Etwa 30% der Männer im Alter über 70 Jahren haben die Probleme mit der sexuellen Funktion. In jedem Alter ist ED nicht die Norm, weil die Fähigkeit, ein regelmäßiges und befriedigendes Sexualleben zu halten - eine der wesentlichen Funktionen eines Menschen in jedem Alter ist. Die erektile Dysfunktion kann durch zwei Gruppen von Gründen verursacht werden: psychologische und somatische (organische).

Forschungen für die letzten 20 Jahre haben gezeigt, dass die erektile Dysfunktion selten durch psychologischen Gründen (Stress, Depressionen, Verhalten etc.) verursacht wird. Zur gleichen Zeit wurde es bekannt, dass etwa 80% aller Fälle von erektiler Dysfunktion durch irgendwelche körperliche Bedingungen (somatische, organische) verursacht werden. Dazu gehören Diabetes, Bluthochdruck, hoher Blutcholesterinspiegel und Arteriosklerose, Nieren- und Leberversagen, Schilddrüsenerkrankungen, Hormonstörungen, die Auswirkungen von Operationen an der Prostata und Rektum, Trauma, Wirbelsäule und der Erkrankung des Gehirns (Schlaganfall, Alzheimer-Krankheit, etc.), die Auswirkungen der Beckenverletzung, Peyronie-Krankheit.

Die erektile Dysfunktion kann auch durch die Einnahme bestimmter Medikamente verursacht werden. Beständige erektile Dysfunktion kann sich als Folge von ungesunden Gewohnheiten wie Alkoholmissbrauch, Rauchen und Drogenkonsum entwickeln.

Die Meinung, dass eine schlechte Erektion nur die Männer über 50 quält, ist ein großes Missverständnis und Mythos.

Nach jüngsten medizinischen Studien, heute leidet jeder dritte Mann im Alter 35 Jahre an das Problem wie erektile Dysfunktion, die in einer schwachen Erektion und die Unfähigkeit vollen Geschlechtsverkehr zu begehen, zum Ausdruck kommt. In der medizinischen Praxis gibt es mehr und mehr Fälle, in denen die Erektion vor dem Beginn des Geschlechtsverkehrs vergeht.

Im Gegensatz zu der wirklichen Impotenz, die im Wesentlichen unheilbar ist, ist die erektile Dysfunktion rein psychologisches Problem, das mit Müdigkeit, Stress, schlechter Umwelt und falscher Lebensweise verbunden ist. Zum Glück, ist die erektile Erektion einfach behandelbar. Die Forscher haben die besten Medikamente zur Behandlung der erektilen Dysfunktion entwickelt. Die beliebtesten Potenzmittel in der Welt sind Viagra und Cialis.

Cialis oder Viagra - Was ist besser?

Sexuelle Ausfälle beeinflussen negativ die Qualität des Lebens eines jeden Mannes. Sehr oft tragen die Männer ihre Ausfälle in sexuellen Begriffen auf andere Bereiche des Lebens. In der Regel leidet ihre erfolgreiche Karriere, in der Familie und Beziehungen mit den Freunden treten die negativen Veränderungen und Probleme auf. Unter Berücksichtigung all der oben genannten Faktoren, ist es klar, dass es unmöglich ist, das Problem in jedem Fall ungelöst zu lassen. Zur Bewältigung dieses Problems gibt es heute viele Systeme und Methoden der Behandlung der erektilen Dysfunktion mit Hilfe von bekannten Potenzmitteln Cialis und Viagra.

Wir entschieden uns, im Detail zu erfahren, die Wirkung von diesen Medikamenten und heraus zu finden, was besser Viagra oder Cialis ist. Es gibt gewisse Unterschiede zwischen den Medikamenten, die nützlich für die Männer sind.

Viagra: Wirkmechanismus und Effektivität

Wie funktioniert Viagra und die Wirkung von der Einnahme von Viagra

Wirkstoff: Sildenafil

Sildenafil tritt in den Blutkreislauf und führt zu einem erhöhten Blutandrang zum Becken und in den Penis. Dies führt zu einer Aufregung und verursacht eine starke Erektion.

Standarddosierung und tägliche Dosis: 100 mg

Wirkung: Verbesserung der Libido und starke Erektion. Eine einfache Berührung kann sogar eine Erektion verursachen.

Die Wirkungsdauer: 4 Stunden

Das Medikament beginnt in 45-50 Minuten nach der Verwendung zu wirken.

Kompatibel mit Alkohol: Viagra ist nicht mit Alkohol kompatibel.

Nebenwirkungen: In 9% der Fälle kann Rötung der Haut im Bereich des Gesichts und des Halses, manchmal mild verstopfte Nase und Ohr auftreten.

Gewöhnung: nicht beobachtet

Die Wirkung auf das Hormonniveau des Körpers: nicht beobachtet

Legendäres und erstes Medikament zur Steigerung der Erektion Viagra kann in der Online Apotheke gekauft werden. Aber denken Sie daran, Viagra und seine Analoga sind nur wirksam, wenn mindestens der sexuellen Erregung ist. Sildenafil kaufen

Cialis: Wirkmechanismus und Effektivität

Wirkstoff: Tadalafil

Tadalafil tritt in den Blutkreislauf und führt zu einem verstärkten Blutandrang zum Becken und in den Penis. Dies führt zu einer Entspannung und einer starken Erektion.

Standard-Dosierung: 20 mg

Effekt: "weiche" Wirkung, man beginnt eine Erektion nur während des Vorspiels oder anderer Stimulation zu fühlen.

Wirkungsdauer: 36 Stunden

Cialis beginnt in 15-20 Minuten nach der Verwendung zu wirken.

Kompatibel mit Alkohol: Es ist möglich das Medikament zusammen mit Alkohol zu verwenden.

Aber die große Menge an Alkohol kann die Wirkung verlangsamen und zu den Nebenwirkungen führen.

Nebenwirkungen: in 98% der Fälle gibt es keine Nebenwirkungen.

Gewöhnung: nicht beobachtet

Die Wirkung auf das Hormonniveau des Körpers: nicht beobachtet

Das beliebteste Medikament zur Steigerung der Erektion aufgrund einer verlängerten Wirkung und dem Fehlen von Nebenwirkungen, das in der Online-Apotheke bestellt werden kann.

Cialis und seine Analoga sind nur wirksam, wenn es mindestens sexuelle Erregung gibt. Tadalafil kaufen

Spezifische Unterschiede zwischen Viagra und Cialis

Das Medikament Viagra hat die größte in der Welt klinische Erfahrung, weil es seit 1998 genutzt wurde. Mehr als 16 Millionen Menschen weltweit sind erfolgreich von Impotenz geheilt, deshalb sind Viagra Tabletten die am besten untersuchten Tabletten für eine Erektion. Viagra ist das erste Medikament in der Linie der PDE-5-Inhibitoren, die die Erektion stimulieren. Alle anderen Medikamente dieser Art sind nur Analoga dieses Medikaments. Nicht weniger bekanntes Medikament Cialis hat Viagra in mancher Hinsicht übertroffen. Sein Hauptmerkmal war die Zeit der Wirkung des Arzneimittels - 36 Stunden, im Vergleich zu Viagra, das nicht mehr als 4-5 Stunden wirkt. Es ist auch ein wichtiger Faktor von Cialis - die Möglichkeit, das Medikament mit Essen und Alkohol zu nehmen, während solche Kombination mit Viagra nicht akzeptabel ist. Und die Zeit des Beginns der Wirkung von Viagra kommt in eine Stunde nach der Verwendung, während Cialis beginnt fast nach der Verwendung zu wirken.

Ein Merkmal von Cialis ist seine sehr milde Wirkung, die Verwendung der Tabletten verursacht nicht eine sofortige Erektion, alle natürlichen Prozesse im Körper eines Mannes sind nicht gebrochen. Das Aufkommen von Cialis auf dem europäischen und amerikanischen Markt hat einen signifikanten negativen Einfluss auf die Positionen der beliebten Viagra und andere Inhibitor-Analoga gemacht. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass Ärzte in 50-60% der Fälle, ihren Patienten Cialis verschreiben, 25-30% - Viagra und etwa 15-20% - Levitra. Dauer der Wirkung von Levitra ist kurz 4-5 Stunden, was manchmal ist es nicht genug. Das Hauptmerkmal dieses Medikamentes ist das schnelle Einsetzen der Arzneimittelwirkung - 15 Minuten ist genug für den Beginn einer Erektion.

Auf die Frage, was besser Viagra oder Cialis ist, können wir mit Sicherheit sagen - Cialis. Dieses Medikament hat viele Vorteile gegenüber Viagra.