Herzlich leben - 11 Tipps zur Herzgesundheit,11 herzgesunde Tipps im Überblick

11 Tipps zur Herzgesundheit

HerzgesundheitDas Herz ist unser Lebensmotor, das Zentrum unseres körperlichen Seins. Daher sollten wir besonders darauf achten, dass es seine Dienste ungehindert ausführen kann.

Herzgesund zu leben bedeutet auch nicht, auf vieles verzichten zu müssen, vielmehr unterstützt es unser Leben auf vielen Ebenen sehr positiv.

Wer gut für sein Herz sorgt, tut damit auch aktiv etwas Gutes für seine gesamte Lebensqualität.

11 herzgesunde Tipps im Überblick

1. Bewegung – in Maßen und regelmäßig. Vor allem Ausdauersport kräftigt das Herz. Insgesamt sollte man täglich mindestens 30 Minuten körperlich aktiv sein.

2. Ernährung – ausgewogen, ballaststoffreich, frisch und fettarm. Mit viel Obst, Gemüse, Salat (auch als Rohkost) und Vollkornprodukten können Sie sich herzgesund schlemmen.

3. Trinken – mindestens zwei Liter Wasser und leichte Tees täglich. Reines Wasser ist eines unserer wichtigsten Lebensmittel.

4. Magnesium – benötigt vor allem der Herzmuskel, um gut arbeiten zu können.

5. Zartbitterschokolade – ist in Maßen gesund, da sie antioxidative Flavanole enthält. Mit Rohrohrzucker ist sie für viele Menschen noch bekömmlicher.

6. Fisch – enthält schützende Omega-3-Fettsäuren. Mahlzeiten mit Fisch sollten zwei- bis dreimal in der Woche auf den Tisch kommen.

7. Olivenöl – in nativer Qualität, statt tierischen Fetten verwenden. Es enthält hochwertige, ungesättigte Fettsäuren. Wichtig: Auf eine sehr gute Qualität des Öls achten, da billige Öle weitaus weniger wirksam sind.

8. Folsäure – kann den Homocystein-Spiegel im Blut senken. In den taxofit® Folsäure + Metafolin 800 Depot Tabletten ist Folsäure in besonders gut vom Körper verwertbarer Form enthalten.

9. Gewinn durch Verzicht – Reduzieren oder meiden Sie Fleisch, Fast Food, Billigfett, Zucker, Rauchen und Stress.

10. Abspecken – bei Übergewicht eine wichtige Maßnahme, um die Herzgesundheit zu erhalten. Es entlastet das Herz.

11. Herzlichkeit – auf sein Herz hören, sich seine Herzenswünsche erfüllen, herzliche Kontakte pflegen, öfter herzhaft lachen … Und Hand aufs Herz: Ehrlichkeit reduziert Stress und schont so das Herz.

Cholesterin senken, Herzgesundheit erhöhen

Cholesterin ist wichtig. Es ist zum Beispiel am Aufbau der Zellen, an Hormonen und der Vitamin-Produktion beteiligt. Unser Körper kann Cholesterin allerdings auch selbst ausreichend herstellen. Zusätzlich nehmen wir viel Cholesterin über die Nahrung auf. Ist die Cholesterinverwertung im Körper gestört oder überfordert, steigt der Cholesterinspiegel im Blut. Mögliche Folgen: Arteriosklerose, Herzinfarkt oder Schlaganfall. Wer auf einen gesunden Cholesterin-Wert achtet, unterstützt daher seine Herzgesundheit wesentlich.

Nützliches und schädliches

Cholesterin Der allgemeine Cholesterin-Wert lässt noch keinen direkten Schluss auf das Risiko, einen Herzinfarkt zu bekommen, zu. Entscheidend ist, ob der HDL- oder der LDL-Wert erhöht ist. HDL („Hab dich lieb“) bezeichnet das „gute“ Cholesterin, während LDL („Lass das lieber“) für den menschlichen Körper schädliches Cholesterin ist. Menschen mit einem erhöhten LDL-Wert sollten aktiv etwas für dessen Senkung tun.

  • Cholesterinsenkung – das hilft
  • Bewegung, ausreichend und regelmäßig
  • Gesunde, fettarme Ernährung
  • Meiden gesättigter Fette, besser sind hochwertige ungesättigte Fette aus kaltgepressten Pflanzenölen
  • Vermeiden von Lebensmitteln mit hohem Cholesterinwert: Eier, Fleisch, Butter, Hartkäse, Schlagsahne, Wurst, Vollmilch
  • Senken von zu hohem Blutdruck
  • Reduktion von Übergewicht
  • Einstellen des Rauchens
  • Ankurbeln der Fettverdauung
  • Mögliche Wechselwirkung mit anderen Erkrankungen wie Diabetes medizinisch abklären lassen
  • Cholesterin-Senker einnehmen (ärztlich verordnete Medikamente)

Das Herz: Zentrum des Lebens und Zeichen der Liebe

Das Herz steht für Liebe und das Leben schlechthin. Es ist eine kleine, doch enorm leistungsfähige Muskelpumpe, die für uns rund um die Uhr arbeitet. Es wiegt etwa 300 Gramm, ist so groß wie die geballte Faust und schlägt im Ruhezustand 60 bis 80 Mal. Achten Sie regelmäßig auf das Wohlbefinden Ihres Herzens – Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören in Deutschland zu den häufigsten Todesursachen. Sie können sie die Lebensqualität sehr beeinträchtigen uns lebensbedrohlich werden. Die wichtigsten Herz-Kreislauf-Krankheiten sind:

  • Arteriosklerose (Gefäßverkalkung)
  • Bluthochdruck (Hypertonie)
  • Durchblutungsstörungen
  • Herzinfarkt (Myokardinfarkt)
  • Koronare Herzkrankheit (KHK)
  • Herzrhythmusstörungen
  • Kammerflimmern und plötzlicher Herztod
  • Schlaganfall (Apoplexie, Hirninfarkt/Hirnblutung)
  • Herzklappenfehler und Herzklappenerkrankungen
  • Herzleistungsschwäche (Herzinsuffienz)
  • Angina pectoris (chronische Herzschmerzen, Herzenge)
  • Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Einen Großteil der Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen können wir mit einer gesunden Lebensführung selbst beeinflussen:

  • Erhöhter Homocystein-Spiegel
  • Erhöhter Cholesterinwert
  • Erhöhte Triglyzeridwerte (Naturalfette)
  • Bluthochdruck
  • Erhöhter Blutzucker
  • Vorhofflimmern
  • Rauchen, Alkohol
  • Psychische Belastungen
  • Übergewicht
  • Bewegungsmangel

Unbeeinflussbar sind dagegen:

Vorbelastungen in der Familie

Erhöhtes Alter (rund die Hälfte der Betroffenen ist über 65 Jahre alt)

Geschlecht (Männer haben zunächst ein höheres Risiko, nach den Wechseljahren gleichen sich die Werte an, da bei Frauen der Schutz durch das Östrogen abnimmt.)

Vorbeugung: Herzgesund leben

Wer bewusst durch Leben geht, kann vielen Herz-Kreislauf-Krankheiten gezielt vorbeugen. Und das mit Genuss – beim Essen, Sport und der Lebenseinstellung. Mehr Vitalität, Lebensqualität und möglicherweise auch eine längere Lebenszeit ist das Geschenk. Wichtig ist, dass Sie die Lebensführung gezielt umstellen, Ihr Leben mit Freude neu gestalten. Auf dieser Basis sind auch kleine „Ausrutscher“ mal kein Problem.

  • Vitaminreiche Ernährung mit viel frischem Gemüse und Obst, wesentlich sind die Vitalstoffe Magnesium, Kalium, Omega-3-Fettsäuren, Vitamin A, E und C sowie Selen
  • Vor allem auf ausreichend Folsäure achten – da Deutschland ein Folsäuremangelland ist, empfiehlt sich eine zusätzliche Aufnahme, zum Beispiel die taxofit® Folsäure + Vitamin B6 + B12 Depot Tabletten
  • Bewegung – regelmäßiger Ausdauersport, am besten 3 bis 4 Mal wöchentlich 30 bis 60 Minuten.
  • Übergewicht abbauen
  • Blutdruck und Blutwerte regelmäßig kontrollieren lassen, vor allem den Homocysteinwert in die Untersuchungen einbeziehen
  • Rauchen, Alkohol und Koffein meiden
  • Ärztliche Vorsorgeuntersuchungen wahrnehmen

Auf die Stimme Ihres Herzens hören, Freude und Spaß im Leben haben!

Diäten und das Herz-Kreislauf-System

Unsere Ernährung hat auch großen Einfluss auf die Gesundheit unseres Herz-Kreislauf-Systems. Wir können es mit der richtigen Ernährung stärken und gesund erhalten –mit einer Fehlernährung oder falschen Diät aber auch schädigen.

Mediterrane Lebensart schütz das Herz

Die Ernährungsgewohnheiten in den Mittelmeer-Ländern sind ideal, um Herz und Blutkreislauf zu stärken und Krankheiten in diesen Bereichen vorzubeugen. Holen Sie sich das südländische Lebensgefühl nach Hause:

Olivenöl und andere pflanzliche Öle sind reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die die Arterienwände schützen.
Mehr Fisch, weniger Fleisch: Omega-3-Fettsäuren, in Seefisch reichlich enthalten, gehören ebenfalls zu den gesunden Fettsäuren.

Gemüse: Frisch, nur leicht gedünstet und in zahlreichen Variationen liefert eine Menge Vital- und Ballaststoffe.
Salate: Mit frischer Rohkost und Kräutern, die viel Sonnenenergie aufgenommen haben, enthalten ebenfalls viele Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Ballaststoffe.

Ruhe, Genuss und Geselligkeit beim Essen: Das entspannt den Verdauungstrakt, macht glücklich und hat einen positiven Einfluss auf den gesamten Organismus.

Risikofaktoren ausschalten

Wenn Sie Ihre Ernährung nicht gänzlich umstellen, aber dennoch etwas für Ihr Herz-Kreislauf-System tun möchten, helfen schon kleine Änderungen in den Ernährungs- und Lebensgewohnheiten. Folgende Tipps sind einfach umzusetzen – und haben doch eine große Wirkung auf Gesundheit und Wohlbefinden:

  • auf eine ballaststoffreiche Ernährung achten
  • nicht zu viel und nicht zu wenig essen
  • tierische Fette reduzieren, stattdessen mehr pflanzliche Fette mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren verwenden
  • mit Salz sparsam umgehen
  • möglichst nicht rauchen
  • den Alkoholkonsum niedrig halten
  • Übergewicht vermeiden oder reduzieren
  • Stress abbauen und für regelmäßige Entspannung sorgen
  • sich und anderen Gutes tun
  • auch manche Diäten stehen im Verdacht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen auszulösen. Hundertprozentige Erkenntnisse liegen nicht vor, Sie sollten vorsichtshalber jedoch spezielle Diäten ärztlich begleiten lassen.