Potent ohne Viagra - Testosteron

Testosteron

Testosteron

Testosteron

ist das für die Potenz des Mannes bedeutendste Hormon. Das Wort Testosteron, gebildet aus testis (Hoden) und Steroid, wurde von Ernst Laqueur zusammengesetzt. Bei Männern wird Testosteron (beeinflusst durch das Luteinisierende Hormon-LH-) zum überwiegenden Teil im Hoden produziert. Ein kleiner Teil auch in der Nebennierenrinde. In der körpereigenen Herstellung ist das Cholesterol die Vorstufe zum Testosteron.

Testosteron -wikipedia

Transportiert wird Testosteron durch ein Protein, das Globulin. Ein Teil des Testosteron wird durch Enzyme in das noch wirksamere Dihydrotestosteron umgewandelt. Testosteron hemmt wiederum den Ausstoss des oben erwähnten LH und bewirkt die Spermienreifung. Es regelt die Entwicklung und Erhaltung der männlichen Geschlechtsmerkmale. Es ist mitverantwortlich für den Muskelaufbau und die Körperbehaarung (allerdings nicht die Kopfbehaarung). Ein hoher Testosteronspiegel sorgt für typisch männliches Verhalten, sei da Kraft, Antrieb, Ausdauer, sexuelles Verlangen.Testosteronmangel allerdings kann zu Erektionsstörungen führen. Eine Abnahme des Testosteronspiegels in zunehmendem Alter ist normal. Der englische Fachbegriff dazu lautet PADAM (partial androgen defiency in the aging male). Eventuell haben Sie davon schon hehört oder gelesen. Ein 70jähriger erreicht im Durchschnitt nur noch 2/3 der Werte eines 20jährigen. Der Testosteronnormwert liegt zwischen 12 und 40 nmol/Liter Blut. Unterschiede sind einerseits genetisch bedingt, andererseits beeinflussbar durch Übergewicht oder Diäten, Stress, Alkohol, chronische und akute Erkrankungen. Die Einnahme von Medikamenten kann ebenfalls den Hormonhaushalt beeinflussen.

Testosteronmangel kann folgendes verursachen:

Muskelabnahme, Gewichtszunahme mit erhöhtem Fettanteil, Verminderung der Leistungsfähigkeit auch durch verminderte Sauerstoffzufuhr wegen Abnahme der roten Blutkörperchen, trockene und spröde Haut, Schlafstörungen, dauernde Müdigkeit, Antriebsverlust, Depression, geringeres Selbstwertgefühl, Konzentrationsschwäche, geringerer Bartwuchs, Hitzewallungen, Schweissausbrüche und nicht zuletzt Abnahme des Hodenvolumens, Nachlassen der sexuellen Lust, verminderte Spermaproduktion - Potenzstörungen.

Was ist mit Viagra, Cialis, etc? Diese hemmen den Abbau einer Erektion (erklärt im Link Viagra Co.). Hier jedoch geht es in erster Linie um den Aufbau dieser...

Also, Stress abbauen, Ernährung umstellen? Klingt zu einfach? Bevor mann zu künstlichem Testosteron greift sollte man das versuchen... Nur Geduld...

Viagra kaufen online, Cialis kaufen , Viagra Generika und Kamagra kaufen rezeptfrei in Apotheke